Ebi Koreuber

Lehrender Musiker oder musizierender Lehrer??

 

Die Frage ist amtlicherseits noch nicht entschieden worden, ich tendiere ja eher zum lehrenden Musiker; auf jeden Fall jemand mit viel Spaß und Ernst an der Musik.

Ich kam erst auf Umwegen zu der Gitarre. Ursprünglich hatte ich im zarten Alter von 9 Jahren mit dem Klavierspiel begonnen und schließlich bis 1985 Klavierunterricht am damaligen Göttinger Konservatorium im Friedländer Weg genossen.

Gesungen habe ich immer schon viel und gerne, Anfang der 90er Jahre kam dann der Wunsch auf, mich selber beim Singen auf der Gitarre begleiten zu können. -

So ging es los, im Autodidaktenverfahren. Ich suchte mir die Songs raus, bei denen ich mit einem oder maximal 2 Akkorden schon ziemlich weit kommen konnte - so stellten sich ziemlich zügig die ersten Erfolge ein.

 

In dem Stil ging es weiter , ich erweiterte laufend mein Repertoire, meine Spieltechniken und Fingerfertigkeiten, arbeitete schließlich selbst Riffs und Liedbegleitungsvariationen aus. Und spielte zunächst vorwiegend im privaten Bereich in wechselden musikalischen Formationen.

Seit 2011 bin ich Gründungsmitglied der Göttinger Crossfolk-Band "Freier Fall". Als Gitarrist, Sänger und Cajònspieler. Näheres hierzu könnt ihr unter "Freier Fall" (s.u.) erfahren.


Seit Sommer 2015 gebe ich Gitarrenunterricht für Menschen zwischen 6 und 53 Jahren (die aktuelle altersmäßige Bandbreite meiner Schüler), sie können aber auch gerne  einiges älter sein, einiges jünger halte ich nicht für sinnvoll... : ). Worum nicht mit knackigen 72 noch mal was ganz neues probieren und ein Instrument spielen lernen???

Spricht nichts dagegen - wenn die Lust da ist und damit auch die Bereitschaft, ein bißchen Zeit und Übung zu investieren, geht (fast) alles.

In diesem Sinne- ich freue mich auf euch.

 

Euer Ebi Koreuber